Archiv der Kategorie: Turniere

Ein wunderbares Revival

Hey Subbuteo-Freunde,

man glaubt es nicht. Welch ein toller Abend nach so langer Zeit!

Fünf Subbuteospieler mit nahezu identischer Spielstärke trafen sich. (Eine Seltenheit) Man entschied sich nun ein kleines Turnier durchzuführen.

Das Schöne daran: Es war völlig ungeplant.

Bis zur letzten Minute war es spannend. Das Turnier hatte mit Jens einen unerwarteten aber hochverdienten Sieger. Er schlug alle Gegner und erreichte damit die höchste Punktzahl.

Es war so wunderbar dieses tolle Spiel mit Menschen zu geniessen, die es nicht so verbissen sehen, aber andererseits eine gewisse Ernsthaftigkeit an den Tag legen. Ehrgeiz ohne aggressiv zu sein ist eine Tugend, die bei vielen Wettbewerben verloren geht.

Wir sind froh eine solche Gruppe gefunden zu haben, in der wir uns besonders wohl fühlen.

Die Münchener Community lebt.

 

 

 

Jürgen Dreyer gewinnt das 1. W.A.S.P.A. Turnier der Subbuteoplanet-Community

WASPA

English Version:

Gestern Abend fand das 1. W.A.S.P.A. Turnier der Subbuteoplanet Community im Dachauer Triple-B statt. Das Turnier war ausschliesslich auf die Bedürfnisse der Neulinge unseres Sportes ausgerichtet. Vier Spieler kämpften also am Montag Abend um den Sieg. Die etablierten Spieler des Subbuteo Club München waren als Schiedsrichter aktiv. Das Niveau unserer Spieler war sehr ausgeglichen. Das erhöhte für alle Beteiligten die Spannung und den Spielspass.

Am Ende des Tages setzte sich Jürgen Dreyer mit 5 Punkten und 3:2 Toren durch und gewann sein erstes W.A.S.P.A.-Turnier. Den zweiten Platz belegte der absolute Neuling Jörg Lappöhn, der mit aussergewöhnlichem Ballgefühl und starken Schüssen seine Gegner überraschte. Er erreichte 3 Punkte und 2:2 Tore. Dritter wurde unser Mannschaftsspieler Manfred Guth, der ebenfalls drei Punkte erzielte. Leider nutzte er seine zahlreichen Schussmöglichkeiten nicht konsequent aus. Für Ihn wäre noch mehr drin gewesen. Ebenfalls eine ausserordentlich gute Leistung lieferte Peter Seebach ab, der mit 2 Unentschieden und nur einer Niederlage 2 Punkte erzielte und nur sehr knapp auf den 4. Platz verwiesen wurde.

In Summe kann man klar feststellen, dass jeder Spieler dieses Turnier gewinnen hätte können, da die Leistungsstärken nahezu identisch waren.

Bemerkenswert war für uns als Organisatoren, daß alle Beteiligten Spieler unbedingt wieder ein Turnier dieser Art austragen möchten. Wir werden uns bemühen ein größeres Turnier dieser Art für unsere Neulinge zu organisieren.

Die Newcomer Peter und Jörg äusserten sich darüber,  daß Sie uns gerne auch einmal bei unseren Clubabenden im Subbuteo Club München 2014 besuchen möchten. Wir würden uns darüber sehr freuen.

Eure Subbuteoplanet Community

1. WASPA TURNIER 2015
SPIELER
A Seebach Peter
B Lappöhn Jörg
C Dreyer Jürgen
D Guth Manfred
Spiele
1 A-B 0-0 C-D 0-0
2 A-C 0-1 B-D 0-0
3 A-D 0-0 B-C 2-2
Tabelle SPIELER PUNKTE TORE
1 Dreyer Jürgen 5 3-2
2 Lappöhn Jörg 3 2-2
3 Guth Manfred 3 0-0
4 Seebach Peter 2 0-1

Das Turnier

DSCF4825 (1)

English version:

Liebe Subbuteo-Neulinge,

wer behautet Subbuteo sei lediglich ein „Spielchen“, daß man so nebenbei betreiben kann, täuscht sich gewaltig.

Wer einmal an einem offiziellen Turnier teilnimmt wird merken, daß die Anforderungen an die Ausdauer, Können und Psyche eines erfolgreichen Spielers sehr hoch sind.

An einem Turniertag, der morgens beginnt, sind je nach Grösse des Teilnehmerfeldes durchaus bis zu 7-8 Spiele nötig, um auf den vorderen Plätzen zu landen. 7 x 30 Minuten pro Spiel + kurze Pausen bedeuten, daß man mindestens 3,5 Stunden an der „Platte“ stehen muss um zu gewinnen.

Das war es aber noch nicht!

Während eines Turniers sind die Teilnehmer dazu verpflichtet auch die Tätigkeit als Schiedsrichter zu übernehmen. Diese Tätigkeit erfolgt zwischen den zu absolvierenden Turnierspielen! Schiedsrichter zu sein, ist nicht einfach, da es einerseits darauf ankommt, die Regeln anständig zu beherrschen und andererseits kann es sehr ermüdend sein, da höchste Konzentration angesagt ist, um die Spieler nicht mit Fehlentscheidungen zu konfrontieren. Wenn ihr also 3 mal Schiedsrichter machen müsst, dann können also noch einmal 1,5 bis 2 Stunden dazu kommen.

6 Stunden auf den Beinen stehen und konzentriert zu arbeiten, können nur gut trainierte Spieler.

Viele Pausen mit Leerlauf gibt es also nicht in diesem Genre.

Nun muss man seine Turnierspiele „nur“ noch gewinnen. Dann kann man auch einmal ins Finale einziehen.

In Summe kann man sich heute sicher darüber streiten, ob Subbuteo-Sporttischfussball ein Spiel oder ein Sport ist. Ich tendiere aufgrund der o.a. Argumente eher dazu, es als Sport zu sehen.

Probiert es einfach mal aus!

Viele Grüsse

Subbuteo Club München 2014