Ein wunderbares Revival

Hey Subbuteo-Freunde,

man glaubt es nicht. Welch ein toller Abend nach so langer Zeit!

Fünf Subbuteospieler mit nahezu identischer Spielstärke trafen sich. (Eine Seltenheit) Man entschied sich nun ein kleines Turnier durchzuführen.

Das Schöne daran: Es war völlig ungeplant.

Bis zur letzten Minute war es spannend. Das Turnier hatte mit Jens einen unerwarteten aber hochverdienten Sieger. Er schlug alle Gegner und erreichte damit die höchste Punktzahl.

Es war so wunderbar dieses tolle Spiel mit Menschen zu geniessen, die es nicht so verbissen sehen, aber andererseits eine gewisse Ernsthaftigkeit an den Tag legen. Ehrgeiz ohne aggressiv zu sein ist eine Tugend, die bei vielen Wettbewerben verloren geht.

Wir sind froh eine solche Gruppe gefunden zu haben, in der wir uns besonders wohl fühlen.

Die Münchener Community lebt.

 

 

 

Spielsystem 7:3:0 – „Subbunaccio“

Liebe Subbuteo Fans,

heute wollen wir mal über die grundsätzliche Subbuteo Taktik sprechen. Es ist nicht damit getan, seine Figuren ausgezeichnet zu beherrschen. Nein, der Subbuteo Stratege braucht ein erfolgversprechendes Spielsystem um gute Chancen zu haben ein Spiel zu gewinnen. Sehr beliebt ist das 7:3:0 System, bei dem der Spieler 7 Figuren an der Schußline platziert, um dem Gegner ein durchbrechen in die Schusszone so schwer als möglich zu machen.

Spielfeld

Dieses Spielsystem wurde auch früher sehr oft im italienischen Fussball verwendet.  Frei nach dem Motto „hinten dicht und vorne hilft der liebe Gott“.  Der „Catenaccio“ sorgte zwar nicht immer für die ansehnlichsten Spiele, war jedoch sehr erfolgreich. Im Table-Soccer ist diese taktische Variante sehr wichtig, um die Überraschungsangriffe des Gegners noch rechtzeitig stoppen zu können. Erfunden hat hat dieses Spielsystem der Österreicher Karl Rappan in den 1930er Jahren. Das System wurde damals von der schweizer Nationalmannschaft und dem Grasshoper-Club Zürich gespielt.

Das System gibt beim Tischfussball dem Verteidiger sehr gute Gelegenheiten den Angreifer immer wieder bei seinen Spielzügen zu blockieren. Zusätzlich ist die etwas vorgezogene Position der 7er Reihe hilfreich, um den Gegner immer wieder in Abseitspositionierungen zu drängen.

Um später auch einige Angriffschancen zu bekommen, muss man viel mit dem Ball üben, um mit den verbleibenden Mittelfeldspielern erfolgreiche Vorstösse umzusetzen.

In zahlreichen Youtube Videos zum Thema Subbuteo könnt Ihr die Profis beim Aufbau der Figuren und Systeme beobachten. Man spielt also grundsätzlich mit einer stabilen Abwehr und einer geringen Anzahl an Stürmern.

iBase Storm

 

English version:

Das besondere an der iBase Storm Base ist, daß der Ball bei der Berührung ziemlich stark vorangetrieben wird. D.h. diese Bases sind geeignet, das Spielfeld mit wenigen Pässen schnell zu überbrücken.

IMG_2224

Die iBase Strom Base hat außerdem eine außerordentlich  gute Schusskraft.

Bei der Ballkontrolle müssen leichte Abstriche gemacht werden, da der Ball den Sockel sehr schnell verlässt und die Figur dem Ball nicht so stark folgt, wie das bei anderen Bases der Fall ist. Damit eignen sich die Basen besonders für fortgeschrittene Spieler, die aus größeren Entfernungen den Ball noch präzise kontrollieren können.

IMG_2221

Die Stabilität bei weiten Flicks ist für den verhältnismäßig kleinen Sockel als gut zu bezeichnen.

Wir freuen uns über weitere Kommentare aus unserer Subbuteo Tischfussball Community.

 

Die Subbuteo Community